Synthetic Climate

Synthetic Climate

Ein Kollektiv aus mehreren PerformerInnen, die räumlich getrennt voneinander in einer virtuellen elektronischen Klangumgebung interagieren, erzeugen eine audiovisuelle Synthese, die sich in einem delikaten künstlichen Gleichgewicht befindet. Jedes Individuum steuert in der Software Pure Data einen Kanal mit je 2 Samples, einem Filter und einer Granularfeedback-Funktion. Daraus abstrahiert sich eine dem Wetter anmutende Struktur in der Software Touchdesigner entsprechend der effektiven Modulation, welche zeitgleich als visuelle Partitur fungierte.
Während der Laufzeit des Digital Art Netzwerks wurden anstatt der manuellen Konfigurationen, die Outputs der teilnehmenden Künstler genutzt um eine zeitlich unbegrenzte Variation des Systems zu präsentieren.
Es wurde weiters mittels aufgenommener Daten der Performer für die Installation ‘Remote Sandbox’ in höherer Auflösung adaptiert und im Schauraum angewandte während des Angewandte Festivals gezeigt sowie auf der Parallel 2020.
Venue: digitalnetzwerk.at, VPN & Youtube Stream, VPN; Parallel 2020; Angewandte Festival 2020 Angewandte Schauraum.

Video: Jakob Hütter (hand mit auge)
Audio setup: Ulla Rauter
Performance: Sara Anzola, Ferdinand Doblhammer, Isi Rosenberg, Ulla Rauter, Hans Schmidt,
Anastasia Voltoshina

Menu